Thema Fullon-Bassline 🙂

Bei gleichzeitigem Anschlagen von Kick und Bass wird die Kick mit dem Compressor automatisch in der Lautstärke gedämpft. Ich verwende für diesen Zweck meist diesen Free Compressor ( der funktioniert eben gut) :
http://www.kvraudio.com/get/1315.html

Hab auch lang experimentiert und es sind folgende Einstellungen maßgebend:

1. Bassline und Kick sollten von der Frequenz her harmonieren
(so daß die Kick auch im Grunde den Bass auf Takt 1 ersetzen könnte)
2. Attack, Decay von Kick und Bassline müssen 100% aufeinander abgestimmt sein
3. dann erst mit dem Compressor ducken !
Wenn die Kick 150ms lang ist, ducke ich den Bass mit dem Compressor auf Takt 1 dann auch in diesem Zeit-Rahmen… sonst gibt es immer noch so einen dumpfen „zerrklopfer“ mit auf der Kick
4. So lange an den Comp. Einstellungen drehen, bis es richtig groovt… vorher kommt kein anderes Instrument dazu !
5. Feineinstellungen auf beiden Kanälen (Kick / Bass) mit EQ und je einem Gate (Lowcut / Highcut)

Hoffe, es bringt euch was… für weiterführende Tips, die ich noch nicht entdeckt habe, bin ich selbstverständlich dankbar 🙂

lg Hanns

Synapse Audio – Orion Platinum Sidechain Compressor Bassline ducking

Ein einfaches Beispiel für den Einsatz des internen BASS Compressor von Synapse Audio Orion Platinum

Beispiel: Ducking Fullon Bassline mit Kick und Alien303 von G-Sonique

Ein sauberer und satter Bass, der auch im Gesamt-Mix gut durchkommt – das ist für jeden guten Mix wünschenswert.

Ich hab mal 8 Grundregeln für sauberes Arbeiten am Mix zusammengetippt:


1. Ein sauberes Ausgangssignal
Man nehme einen GUTEN Bass-Synthesizer und nicht gerade die erstbeste „beta-megabass-kostenlos-testversion“ von der Freewarepage von Heinrich Hobbyprogger.

Wenn das Ausgangssignal schlecht ist, dann kann es nicht gut werden – auch wenn man noch so viel am Bass „enhanced“ und „tuned“. Ein gutes Abhörsystem ist übrigens eine sehr wichtige  Grundvoraussetzung, um die „nicht so gut klingenden“ Synth Modelle zu entlarven.

Mit PC Brüllwürfeln – und mögen sie noch so gut sein – hört man diese Feinheiten im Frequenzspektrum meist nicht. Am besten mal ein Paar gute Aktivmonitore anschließen und es tun sich Welten auf…

Als Bassynth kann man Anfangs z.B. die Alienbassline von G-Sonique nehmen… die ist ganz brauchbar für einfache Psytrance Fullon Basslines, aber mit dem wachsenden Know How und dem Optimieren des Klangbilds beim Mixing wachsen eben auch die Ansprüche. den ganzen Artikel lesen

G-Sonique Alien 303 Bassline Synthesizer

Die Alien 303 basiert auf dem ursprünglichen TB 303 Konzept. Klingt ganz nett und wird von vielen Psytrance Artists für die typischen Psytrance Basslines verwendet.

G-Sonique Alien303 VSTi

Merkmale

  • 10 digital and virtual analog oscillators ( An.Saw, D.Saw, Saw HB, Saw DB, VNT Saw, An.Ramp, D.Ramp, D.Square, Square, Pulse )
  • Vintage virtual analog filter with resonance, sharp and organic sound.
  • Unison/chorus effect
  • Non-linear saturation unit
  • PingPong stereo delay
  • Amp/filter envelope
  • Portamento

G-Sonique arbeitet mit einem Low Price Konzept: Preis 14 Euro !!

simple fullon bassline ohne ducking

Hi… dies ist ein altes Tutorial, um die Wirkungsweise der Notenakzente zu demonstrieren.

Bei der Kickdrum / Bassline Kombination ist es immer wichtig, daß Kick und Bass nicht zusammen „anschlagen“ – das schluckt immer die Kickdrum und klingt dann wie aus dem Pappkarton !

Eine Möglichkeit, die Bassline ohne großartiges Kompressor-Ducking zu verbessern wird in diesem Video gezeigt